06221 - 393983

Dr. med. Erik Weimer

Studium und beruflicher Werdegang

1993 – 2000
Studium der Humanmedizin an den Universitäten Mainz und Mannheim/ Heidelberg

2000
Approbation als Arzt

2001
Promotion

2000 – 2006
Assistenzarzt am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim

  • Tätigkeiten auf geschlossenen und offenen Stationen sowie in der Gedächtnisambulanz
  • Wissenschaftliche Tätigkeit in der Arbeitsgruppe funktionelle Bildgebung und der Abteilung für Gerontopsychiatrie
  • Koordinator im deutschlandweiten Kompetenznetz Demenzen

2006 – 2008
Assistenzarzt an den Kliniken Schmieder, Heidelberg (Neurologisches Fach- und Rehabilitationskrankenhaus)

2007
Anerkennung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (Verhaltenstherapie)

2008 – 2012
Oberarzt an der Klinik für Allgemeinpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik II am Psychiatrischen Zentrum Nordbaden in Wiesloch

  • Leitung der Stationen 31: Schwerpunkte: Depression, affektive Störungen,
  • Station 39: Allgemeinpsychiatrische Station mit integrierter Mutter-Kind-Behandlung (Schwerpunkt: Mütter mit Borderline-Störung) und der
  • Psychiatrischen Institutsambulanz der Klinik AP II am Standort Wiesloch

2012-2014
Angestellter Facharzt in der neurologisch-psychiatrischen Gemeinschaftspraxis NeuroCentrum Odenwald, Erbach/ Odenwald und Groß-Umstadt

2014
Angestellter Facharzt in der neurologisch-psychiatrischen Gemeinschaftspraxis Braun im Quadrat, Mannheim

2014 – 2015
Oberarzt an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Klinikum Darmstadt

  • Leitung der psychosomatischen Tagesklinik mit den Schwerpunkten Depression, Angststörungen und somatoforme Störungen
  • psychiatrisch-psychosomatischer Konsiliararzt für die anderen Kliniken am Klinikum Darmstadt
  • ambulante psychotherapeutische Tätigkeit im MVZ am Klinikum Darmstadt (25%)

Seit Januar 2016
niedergelassener Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in der psychiatrisch-psychotherapeutischen Gemeinschaftspraxis Weimer / Tabakhtory-Fard in Heidelberg

Fort- und Weiterbildungen:

2000 – 2006
Ausbildung in kognitiver Verhaltenstherapie (KVT)

2005 – 2007
NLP Practitioner

2012 – 2015
Schematherapie nach J. E. Young

seit 2016
Weiterbildung in Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT)

Tätigkeitsschwerpunkte

Meine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Diagnostik und Behandlung von

  • Depressionen
  • Bipolaren (manisch-depressiven) Störungen
  • Angststörungen (Panikstörung, Agoraphobie, Generalisierte Angststörung, spezifische Phobien)
  • Zwangsstörungen
  • Demenzen