06221 - 393983

Prof. (apl.) Dr. med. Florian Lederbogen

Studium und beruflicher Werdegang

1978-1985
Studium der Humanmedizin an den Universitäten Heidelberg und Freiburg, Abschluss mit Promotion und Approbation

1986-1987
Zivildienst in ärztlicher Tätigkeit an der Inneren Klinik des Elisabethen-Stift, Darmstadt

1987-1992
Assistenzarzt an der Medizinischen Universitätspoliklinik Würzburg, Funktionsbereich Kardiologie

1992-1993
Elternzeit

1993
Facharzt für Innere Medizin

1993-2000
Internistischer Konsiliararzt am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim, parallel Weiterbildung zum Psychiater und Psychotherapeuten

2004
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

2000-2016
Oberarzt am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim

  • 2000-2012 Ärztliche Leitung der Intensivstation
  • 2013 Sabbatical
  • 2014-2016 Ärztliche Leitung des Psychiatrisch-psychosomatisch-suchtmedizinischen Konsiliardiensts an der Universitätsmedizin Mannheim

Seit Januar 2017
Angestellter Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in der psychiatrisch-psychotherapeutischen Gemeinschaftspraxis Weimer / Tabakhtory-Fard in Heidelberg

Wissenschaftlicher Werdegang

2006
Habilitation, Thema: „Depression – ein kardiovaskulärer Risikofaktor. Aspekte vor dem Hintergrund des Stress-Konzeptes.“

2009
Ernennung zum außerplanmäßigen Professor

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Ursachen und Behandlung der erhöhten kardiovaskulären Mortalität psychisch Kranker
  • Stress-assoziierte Erkrankungen
  • Stadtumgebung und soziale Stressoren

Mitarbeit an Leitlinien

  • Positionspapier der Arbeitsgruppe „Psychosoziale Kardiologie“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie
  • Leitlinien „Psychosoziales und Diabetes mellitus“ der Deutschen Diabetes-Gesellschaft

Lehre

  • Seminare, Vorlesungen, Fortbildungsveranstaltungen, Unterricht am Krankenbett
  • Vorträge
  • Prüfer Staatsexamen

Tätigkeitsschwerpunkte

Als „Generalist“ behandle ich gerne Menschen mit den unterschiedlichsten psychischen Beschwerden und Erkrankungen. Vor dem Hintergrund meines beruflichen Werdegangs liegt mein Spezialgebiet in der Diagnostik und Behandlung von Menschen, bei denen psychische und körperliche Erkrankungen (insbesondere Herzkrankheiten und Diabetes mellitus) zusammentreffen.

Auswahl von fünf Publikationen seit 2010

Lederbogen F*, Kirsch P*, Haddad L*, Streit F, Tost H, Schuch P, Wüst S, Pruessner JC, Rietschel M, Deuschle M, Meyer-Lindenberg A. City living and urban upbringing affect neural social stress processing in humans. Nature 2011; 474: 498–501

Ladwig K-H*, Lederbogen F*, Albus C, Angermann C, Borggrefe M, Fischer D, Fritzsche K, Haass·M, Jordan J, Jünger J, Kindermann I, Köllner V, · Kuhn B, · Scherer M, Seyfarth M, Völler H, Waller C, Herrmann-Lingen C. Positionspapier zur Bedeutung psychosozialer Faktoren in der Kardiologie. Update 2013. Kardiologe 2013;7:7–27

Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. Psychosoziales und Diabetes Mellitus. Diabetologie und Stoffwechsel 2013;8:198-242.

Agorastos A, Lederbogen F, Otte C. Behandlung der Depression bei koronarer Herzerkrankung. Der Nervenarzt 2015, 86:375-387

Lederbogen F, Schwarz P, Häfner S, Schweiger U, Bohus M, Deuschle M. Kardiale und metabolische Risikofaktoren bei schweren psychischen Erkrankungen. Aufgaben eines Präventionsmanagers. Nervenarzt. 2015;86:866-71

(*geteilte Erstautorenschaft)